Pflege einer Cataplana

Über die Pflege einer Cataplana

Es gibt Hersteller, die Deko- Cataplanas verkaufen, die für ein glänzenderes Aussehen von außen dünn lackiert werden.

Wir empfehlen dringend diesen Lack zu entfernen, wenn sie die Cataplana einer Hitzequelle aussetzen oder darin kochen wollen. Hierzu tauchen sie die Cataplana in kochendes Wasser, in dem sie vorher einen Löffel Natriumhydrogencarbonat (pro Liter Wasser) auslösen und die Cataplana darin vollständig im Wasser versenken. Die Lackierung lösst sich so vollständig auf.

ACHTUNG: 

Kupfer CataplanaDas Kupfer glänzt auch ohne Lack. Verwenden sie zum polieren, reinigen und säubern niemals kratzende Utensilien.

Beim Kochen verwenden Sie keine Gegenstände aus Metall (Löffel, Gabeln, etc.).

Eine Kupfer oder Aluminium Cataplana bitte nicht in Spülmaschinen stecken,

Keine Scheuer- oder Stahlwolle verwenden und immer gut abtrockenen, da auch Wasser Flecken hinterläßt.

Bitte setzen sie die Cataplana nicht ohne Inhalt auf den Herd. 

Kupfer ist der beste Wärmeleiter. Seine Fähigkeit zu leiten, die Hitze zu verteilen und zu halten, zeichnen es aus.

Wegen seinem verzinnten Inneren ist die Cataplana nicht nur antihaftend und hygienisch, sondern spart auch bis zu 40% Energie im Vergleich zu herkömmlichen Töpfen und Pfannen.

Gegenstände aus Kupfer, wie die Cataplana, sind langlebig und sehen edel aus. Kupferkochtöpfe sind dabei besonders beliebt wegen ihrer guten Wärmeleitfähigkeit. Auch der Kupferschmuck sieht elegant aus. Leider läuft Kupfer im Laufe der Zeit an, kann aber mit ein paar gängigen Hausmitteln schnell wieder zum Glänzen gebracht werden. Hier unsere ultimativen Tipps für das schonende Reinigen von Kupfer:

Gehen Sie genau wie beim Messing vor, denn: Auch Kupfer bringen Sie mit einer halben Zitrone und grobem Salz sowie der Zahnpasta wieder zum Strahlen. Letztere tragen Sie dick auf und lassen Sie trocknen. Anschließend abwaschen und gründlich mit einem weichen Tuch abreiben.

Alternativ können Sie Kupferteile in eine Schüssel mit Buttermilch und gleicher Menge Salz legen und in dieser Mischung für einige Minuten baden lassen. Anschließend das Kupfer gut abtrocknen! Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch ein Bad in 10 ml Essigessenz, 600 ml Wasser und einem Esslöffel Salz.

Auch Tomatenketchup kann zum Einsatz kommen, denn der Essig im Ketchup hellt das Kupfer auf. Einfach dick Ketchup auftragen, ein paar Minuten einwirken lassen und im Anschluss daran gründlich abwaschen und trocken reiben.
Bewährt hat sich außerdem Sauerkrautsaft: Auch hier wieder etwas einwirken lassen, gut abspülen und trocknen.

Please follow and like us:
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
Zur Werkzeugleiste springen