Dolce Terrina di mele nach Sante de Santis

Dolce Terrina di mele – Apfelterrine mit Amaretti und süßer Béchamelsauce

Sante de Santis
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Apfelterrine mit Amaretti und süßer Béchamelsauce nach Sante de Santis

Mediterran, fruchtig, lecker !
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Italienisch
Keyword: Amaretti, Amarettini, Apfel, Apfelterrine, Bechamelsauce, Dolce Terrina
Portionen: 8 Personen

Zutaten

  • 6 Stk Eigelb
  • 150 g Zucker
  • 300 g Mehl Typ 405
  • 3 Stk Apfel gross
  • 120 g Amarettini
  • 8 EL Akazienhonig
  • 8 EL Calvados
  • 45 g Butter
  • 45 g Mehl
  • 650 ml Milch
  • 2 Stk Zitrone den Abrieb
  • etwas Butter zum einfetten
  • etwas Puderzucker zum garnieren
  • 8 Stengel Minze zum garnieren

Anleitungen

  • Eigelb, Butter, Mehl und Zucker in einer Knetmaschine oder mit den Fingern zu einer
    streusiligen Masse verarbeiten und kühl stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.





  • Äpfel schälen, mit dem Apfelausstecher entkernen und aus jedem Apfel acht schöne Ringe schneiden. 8 ofenfeste Keramikförmchen (für Soufflé) mit Butter einfetten, die Apfelringe auf die Förmchen verteilen. Amaretti grob zermahlen und über die Äpfel streuen. Je 1 Esslöffel Honig und Calvados darüber träufeln. Mit den Streuseln bedecken und 20 Min backen.
  • Für die Béchamelsauce Butter und Mehl in einem Topf zur Roux rühren: Dazu unter ständigem
    Rühren (Schneebesen) zu einer leicht braunen Mehlschwitze verarbeiten. Nach und nach die Milch einrühren, dabei immer warten, bis die Creme schön geschmeidig wird. Wenn die ganze Milch in der Creme verrührt ist, vom Herd nehmen, den Zitronenabrieb hineingeben und den Zucker unterrühren. Noch weitere 2 Minuten kalt rühren. Die Creme kann auch jetzt noch dicker werden. Ist sie zu dick, bitte noch ein wenig Milch hineinrühren, denn sie sollte sämig und dickflüssig, aber nicht zäh werden.
  • Terrinen aus dem Backofen nehmen, mit Puderzucker und Minze dekorieren, die Creme in 8
    kleinen Saucieren geben und dazu servieren.






Please follow and like us:
error0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.