Rezept drucken
Filet Wellington
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste
Anleitungen
  1. Ein Schneidebrett großzügig mit grob gemahlenem Salz und Pfeffer bestreuen und das Rinderfilet darin wälzen bis es rundherum schön von Salz und Pfeffer umgeben ist. Dann in einer heißen Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten scharf anbraten, damit sich die Poren schließen. Dann so lange es noch heiß ist großzügig mit Senf einpinseln und bei Seite stellen.
  2. Die Maronen, die Knoblauchzehe, den Thymian-Zweig, die braunen Champignons in einen Standmixer geben, salzen und pfeffern und mixen bis eine zähe Paste entstanden ist. Diese dann in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl braten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist.
  3. Das Schneidebrett mit Klarsichtfolie auslegen. Darauf dann den Parmaschinken drapieren (die einzelnen Scheiben sollten sich dabei großzügig überlappen. Darauf die Pilz-Maronen-Masse verstreichen. Das Rinderfilet darauflegen und mit Hilfe der Klarsichtfolie das ganze zu einer festen Rolle formen und für ca. 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Das Schneidebrett erneut mit Klarsichtfolie ausliegen. Darauf den Blätterteig legen und das Rinderfilet aus der Folie herausnehmen und wie vorher bereits in den Blätterteig einwickeln und wiederum für 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. (Beim Einwickeln muss darauf geachtet werden, dass die Rolle wirklich sehr fest von der Folie umschlossen wird, damit sich das ganze dann während der Ruhezeit im Kühlschrank gut verbindet).
  5. Die Blätterteig-Rolle mit verquirltem Eigelb bepinseln und mit dem Messerrücken zunächst eine Linie mittig von einem Ende zum anderen Ende ziehen (Dabei darauf achten, dass die Linie lediglich oberflächlich ist und den Blätterteig nicht durchtrennt). Danach von dieser Mittellinie ausgehend jeweils nach rechts und nach links weg schräge Linien ziehen, so dass ein hübsches Muster entsteht.
  6. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Das Rinderfilet auf ein gebuttertes Backblech legen und im Backofen für ein medium gebratenes Ergebnis 20 – 25 Minuten garen lassen. Wer sein Filet lieber welldone möchte lässt es 30 – 35 Minuten im Backofen. Danach ca. 10 Minuten ruhen lassen, ehe man die Rolle anschneidet und serviert, damit sich die Fleischsäfte setzen können.
Dieses Rezept teilen
Please follow and like us:
0
Translate »
Zur Werkzeugleiste springen