Arancini, eckige Risotto Reisbällchen

Please follow and like us:
0
Rezept drucken
Arancini, eckige Risotto Reisbällchen
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Stimmen: 1
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Zur Einkaufsliste hinzufügen
Dieses Rezept befindet sich in deiner Einkaufsliste
Anleitungen
  1. Ein absolut vegetarisches Gericht, welches aber auch wunderbar als Beilage verwendet werden kann. Weichen Sie die Pilze 20 Minuten lang in 250 ml heißem Wasser ein. Erhitzen Sie eine schwere, hochwandige Pfanne oder einen Kochtopf bei mittlerer Temperatur. Geben Sie einen guten Löffel Butter und einen Schuss Olivenöl hinein und schwitzen Sie die Zwiebelwürfel und den Knoblauch etwa 5 Minuten an, bis sie glasig, aber nicht gebräunt sind.
  2. Geben Sie den Reis dazu und verrühren Sie alles für ein paar Minuten, bis die Reiskörner an den Rändern leicht durchsichtig werden. Dann löschen Sie den Reis mit dem Weißwein ab und kratzen eventuelle Bratrückstände vom Pfannenboden. Bringen Sie das Ganze kurz zum Kochen, reduzieren Sie anschließend die Hitze und lassen Sie den Reis für 1 – 2 Minuten simmern, damit der Alkohol verkocht.
  3. Währenddessen erhitzen Sie die Brühe und gießen die Flüssigkeit von den Pilzen hinzu. Dann geben Sie eine Kelle heißer Brühe zum Reis und verrühren alles bei mittlerer Temperatur. Ist die Flüssigkeit fast eingekocht, geben Sie eine weitere Kelle Brühe zum Reis und lassen Sie unter gelegentlichem Rühren einkochen. Das wiederholen Sie bis die Brühe aufgebraucht und der Reis gekocht, aber noch al dente ist. (Dieser Vorgang dauert ungefähr zwanzig Minuten.) Schneiden Sie die gewässerten Pilze in kleine Stücke und mischen Sie diese mit einem Löffel Butter und dem Parmesan gleichmäßig unter den Reis. Schmecken Sie das Risotto ab, würzen ggfls. nach und lassen Sie es abkühlen. (Ausgebreitet auf einem Backblech kühlt es besonders schnell aus.)
  4. Wenn Sie Mini-Mozzarella benutzen, halbieren Sie diese; verwenden Sie ½ große Mozzarella-Kugel, schneiden Sie diese in 1,5 – 2 Zentimeter große Würfel. Stellen Sie drei Teller oder flache Schüsseln bereit. Geben Sie das verquirlte Ei auf einen, das Mehl (gewürzt mit ein wenig Salz und Pfeffer) auf den zweiten und das Paniermehl auf den letzten Teller.
  5. Sobald das Risotto abgekühlt ist, (es kann ruhig noch ein wenig warm sein, Hauptsache es ist nicht mehr zu flüssig), formen Sie Golfball-große Bällchen aus der Masse. Drücken Sie ein Stück Mozzarella so in die Mitte der Bällchen, dass es komplett von Reis mschlossen ist. Stellen Sie die Reisbällchen für mindestens 30 Minuten oder über Nacht kalt.
  6. Geben Sie Öl in eine Fritteuse und heizen Sie diese auf 170 Grad. Alternativ können Sie auch einen großen Kochtopf benutzen, den Sie zu einem Drittel mit Öl füllen und erhitzen. Das Öl muss so heiß sein, dass ein Stück Brot, wenn Sie es hineingeben, zischt und nach 30 Sekunden goldbraun ist. Tauchen Sie nun die Reisbällchen nacheinander in Mehl, schütteln Sie überschüssiges Mehl ab und wälzen Sie die Bällchen abschließend in Paniermehl.
  7. Frittieren Sie die Reisbällchen für 2 – 3 Minuten, bis sie rundum goldbraun sind. Heben Sie die Arancini mit einem Schaumlöffel aus dem Fett, lassen Sie die Bällchen kurz auf Küchenpapier abtropfen und servieren Sie, solange der Mozzarella im Inneren noch flüssig ist. Wenn gewünscht, können Sie die Arancini mit Zitronensaft beträufeln.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
Zur Werkzeugleiste springen